Handlungsorientierung

Handlungsorientierter Sprachunterricht berücksichtigt den Lernenden in seiner gesamten Persönlichkeit. Die jeweils unterschiedlichen Sinneswahrnehmungen, die individuellen verbalen und nonverbalen Äußerungen und seine besonderen Fähigkeiten, sein Sach- und Weltwissen bereichern den Unterricht. Durch eine bunte Vielfalt der Kulturen wird das gemeinsame Lernen herausgefordert und gefördert.

Alles, was der Lernende im handelnden Umgang sich erarbeitet, bleibt in seinem Gedächtnis besonders haften und kann an Neues wiederum andocken und sich vernetzen.

Effektives Sprachlernen erfolgt durch die Anwendung und Erprobung bereits erworbener Satzmuster oder des schon gelernten Wortschatzes. Bei Sprachanfängern ist darauf zu achten, dass nur ein Faktor neu gelernt werden muss; entweder das Satzmuster oder der Wortschatz. Hierbei sind auch Satzbautabellen oder Pattern Drills hilfreich, um die ersten kurzen Dialoge entstehen zu lassen.   

Drucken